Erfolgreiche Mimik und Gestik in Präsentationen


Bei Präsentationen zählt nicht nur der Inhalt sondern auch, wie Sie sich selbst präsentieren. Körpersprache und Stimme sind auch ein wichtiger Teil einer Präsentation. Wie Sie diese erfolgreich einsetzen können, lesen Sie in unseren nützlichen Tipps.

 

1. Deuten Sie nicht auf einzelne Zuhörer

Mit dem Finger auf eine Person zeigen, ist für viele sehr unangenehm. Daher sollten Sie auf andere Gesten zurückgreifen, wenn Sie etwas zeigen oder verdeutlichen wollen.

2. Achten Sie auf die Lautstärke Ihrer Körpersprache

Wussten Sie, dass die Lautstärke nicht nur durch die Stimme sondern auch durch Ihre Körpersprache verändert werden kann? Hier gibt es die sogenannte Drei-Gelenk-Regel. Vor einer kleinen Gruppe werden Gesten nur mit den Handgelenken ausgeführt. Bei einer etwas größeren Gruppe von 20 bis 30 Personen sollten hauptsächlich Bewegungen der Ellbogen als zweites Gelenk genutzt werden. Bei einem noch größeren Publikum wird die Schulter als drittes Gelenk bewegt, beispielsweise durch Heben der Arme. Je größer das benutzte Gelenk, desto lauter ist die Körpersprache.

3. Halten Sie Blickkontakt

Eine der wichtigsten Aufgaben des Redners ist der Blickkontakt mit dem Publikum. Schauen Sie so viele Menschen wie möglich so oft wie möglich an. Dadurch erzeugen Sie Spannung und Interesse beim Publikum. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie das Thema des Vortrags gut durchdrungen und sich genau vorbereitet haben, sodass Sie frei sprechen können anstatt einen Text abzulesen. Denn dies verhindert den so wichtigen Blickkontakt. Falls Sie Karteikarten oder Notizzettel verwenden, ist ein kleiner Blick hin und wieder erlaubt. Auf der Textvorlage sollten nur Notizen und keine ausformulierten Sätze stehen, da diese zwangsläufig zum Vorlesen verleiten.

4. Bereiten Sie sich gut vor

Wer gut vorbereitet ist, seinen Text kennt und genau weiß, wovon man spricht, kann eine gelungene Präsentation abliefern. Dies liegt daran, dass eine genaue Vorbereitung selbstsicherer macht und dies spiegelt sich auch in der Körpersprache wieder. Ein fester Stand beispielsweise macht mehr Eindruck als nervöses Herumlaufen.

5. Überlegen Sie sich Handhaltungen

Oft weiß man während einer Präsentation nicht wohin mit den Händen oder was die Hände tun sollen. Daher sollten Sie sich vor der Präsentation überlegen, mit welchen Handhaltungen Sie Ihren Vortrag unterstreichen können und Sie sich wohlfühlen. Am einfachsten ist es, die Hände einfach hängen zu lassen. Diese Position wirkt natürlich und entspannt.




Logo von FairCompany 2018
Logo Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015
free ebooks