Mut zu Bewerbungsdesign und Farben

 

Personalverantwortliche erhalten tagtäglich viele Bewerbungen, innerhalb weniger Sekunden entsteht der erste Eindruck, der natürlich so positiv wie möglich ausfallen soll. Um herauszustechen und sich von anderen Bewerbern abzuheben, empfiehlt es sich, bei der Bewerbung mehr Wert auf das Design zu legen und sie äußerlich ansprechend zu gestalten. Hierfür genügen schon kleine Veränderungen.

Bevor man mit dem Design der Bewerbung anfängt, sollte man über folgende Aspekte nachdenken:

1. Was soll das Design über meine Person aussagen (Farben, Formen)?

2. Welches Design hat das Unternehmen gewählt und warum?

3. Auf welche Position möchte ich mich bewerben?

4. Welche Farben prägen mein Bewerbungsbild?

Diese Gedanken sollte man miteinbeziehen und sein Bewerbungsdesign dementsprechend an seine eigene Person und den Auftritt des Unternehmens anpassen.

Des Weiteren sollten Sie auf folgendes achten:

1. Wenn Sie eine Designvorlage aus dem Internet wählen, achten Sie darauf, diese immer zu verändern und persönlich anzupassen.

2. Visualisieren Sie Ihre Ideen. Nehmen Sie Papier und Stifte zur Hand und zeichnen Sie auf, was Ihnen einfällt. So werden Sie schnell sehen, welches Design für Sie in Frage kommt.

3. Fragen Sie bei Freunden und Verwandten um Rat. Diese sehen Ihre Entwürfe als Außenstehende mit ganz anderen Augen und können Ihnen so hilfreiche Tipps geben.

4. Übertreiben Sie es nicht. Nutzen Sie nicht zu viel Farbe und achten Sie auf passende Farbkombinationen.

5. Vermeiden Sie sehr grelle Farben. Auffallen ist gut, aber nicht um jeden Preis.

6. Verwenden Sie niemals die Farben des Konkurrenzunternehmens. Orientieren Sie sich lieber an den Farben des Unternehmens, bei dem Sie sich tatsächlich bewerben.

Vertrauen Sie auf Ihren guten Geschmack und Ihr Bauchgefühl. Dann klappt es auch mit der Bewerbung!

 




Logo von FairCompany 2018
Logo Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015
free ebooks