Die beliebtesten Fragen im Vorstellungsgespräch

 

Ein Vorstellungsgespräch hatte sicher schon jeder. Sei es für ein Praktikum, ein Stipendium oder einen neuen Job. Bei vielen Bewerbern lösen solche Ereignisse schon einmal Unbehagen aus. Dabei kann man mit ein wenig Vorbereitung der Nervosität entgegenwirken. Einige Fragen tauchen in nahezu jedem Interview auf. Hier die sechs beliebtesten Fragen in Vorstellungsgesprächen und mit welchen Aussagen Sie eine gute Figur machen.

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor und beschreiben Sie Ihren bisherigen Werdegang.

Nach den üblichen Begrüßungsformalitäten starten Vorstellungsgespräche in der Regel mit Fragen zum Werdegang. Gehen Sie davon aus, dass Ihr Gesprächspartner bereits im Vorfeld Ihren Lebenslauf gelesen hat. Eine einfache Wiederholung Ihrer akademischen und beruflichen Laufbahn stellt keinen wirklichen Mehrwert dar. Betonen Sie im Gespräch die für das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle besonders interessanten Punkte in Ihrem Lebenslauf. Setzen Sie Schwerpunkte und stellen Sie heraus, was Sie besonders auszeichnet. Warum haben Sie sich für genau diesen Studiengang entschieden? Was hat Sie zu Ihrem beruflichen Werdegang bewogen?

2. Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen?

Diese Frage ist ein Klassiker und wird Ihnen früher oder später gestellt. Überlegen Sie vorher, was Sie auszeichnet und wo bei Ihnen noch Potenzial liegt. Überlegen Sie im Interview nicht zu lange und achten Sie bei der Nennung Ihrer Stärken darauf, dass diese auch zu der ausgeschriebenen Stelle passen. Bleiben Sie aber auch bei Ihren Schwächen ehrlich. Es geht darum zu erkennen, wie gut Sie Ihre eigenen Leistungen einschätzen können. Gibt es Bereiche in Ihrer fachlichen wie auch persönlichen Entwicklung, in denen Sie sich durch entsprechende Weiterbildung verbessern können?

3. Warum haben Sie sich auf diese Stelle beworben?

Da diese Frage oft zusätzlich gestellt wird, sollten Sie im Vorfeld die Anforderungen in der Stellenausschreibung gut studiert haben. Im besten Fall haben Sie durch die Erläuterung Ihres Werdegangs bereits Antworten geliefert. Mit welchen eigenen Stärken und Eigenschaften können Sie die neuen Aufgabenbereiche besonders gut erfüllen? Welche Erfahrung hilft Ihnen dabei? Stellen Sie im Gespräch heraus, dass die Stelle perfekt zu Ihrem Werdegang passt und der nächste konsequente Schritt in Ihrer Karriere sein würde. Zeigen Sie positive Emotionen für die neue Herausforderung und das Unternehmen. Informieren Sie sich im Vorfeld über das Unternehmen und dessen Philosophie.

4. Wo wollen Sie in fünf Jahren stehen?

Verzichten Sie auf die Nennung einer konkreten Position. Erläutern Sie vielmehr, welche Entwicklung Sie sich für die nächsten fünf Jahre wünschen. Beschreiben Sie dabei die wichtigsten Stationen für diesen Zeitraum. Sie stellen dadurch sowohl Ihre Zielstrebigkeit, als auch Ihre realistische Einschätzungsfähigkeit unter Beweis. Welche Erfahrungen und Fortbildungen wünschen Sie sich zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung? Dabei müssen Sie sich nicht zwingend festlegen. Stellen Sie heraus, dass ein gewisser Karriereweg für Sie eine Möglichkeit darstellt, allerdings keinesfalls unumstößlich ist.

5. Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?

Informieren Sie sich vorher über übliche Gehälter, die in den Unternehmen, der jeweiligen Branche und mit Ihrer Qualifikation gezahlt werden. Zu dieser Frage ist eine klare Antwort notwendig, da es um Ihre eigenen Vorstellungen und Erwartungshaltungen geht. Nutzen Sie dazu einfach das Internet, um Referenzwerte von durchschnittlichen Jahresgehältern zu erhalten.

6. Haben Sie noch Fragen?

Dies ist häufig eine unterschätzte Frage im Bewerbungsgespräch. Wenn Sie aktuell keine offenen Fragen haben, könnten Unternehmen dies als Mangel an Motivation deuten. Bekunden Sie durch zusätzliche Fragen Ihr Interesse an der Stelle. Gibt es irgendetwas über das Unternehmen, das Sie immer schon wissen wollten? An welchem Standort oder in welchem Team würden Sie arbeiten? Wie ist der weitere Ablauf im Bewerbungsprozess?




Logo von FairCompany 2018
Logo Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015
free ebooks