Die klassische Bewerbung in Papierform wird immer seltener genutzt und ist teilweise sogar unerwünscht bei den Personalverantwortlichen, da sie einen höheren Aufwand mit sich bringt. Einige Bewerbungen erfolgen per E-Mail, und auch unternehmenseigene Bewerberportale werden immer häufiger eingesetzt.

Vorteile

Die Bewerbung über ein dafür vorgesehenes Bewerberportal hat sehr viele Vorteile. Für die Personaler ist die Selektion schneller und einfacher, da die Vergleichbarkeit durch das standardisierte Formular gegeben ist. Für Bewerber gibt es auch einige Vorteile. So erhalten Bewerber zeitnah eine Eingangsbestätigung ihrer Bewerbung, wissen also sicher, dass die Bewerbung nicht untergegangen ist. Außerdem besteht oftmals die Möglichkeit, Einsicht in den Status der Bewerbung zu nehmen. Falls die Bewerbung nicht erfolgreich ist, kann man als registrierter Benutzer im Bewerberportal angemeldet bleiben, sodass man automatisch über neue, passende Stellenangebote informiert wird.

Nachteile

Viele Bewerber sehen allerdings auch einige Nachteile bei Bewerberportalen der Unternehmen. So dauert es beispielsweise sehr lange, alle Felder korrekt auszufüllen und alle wichtigen Daten anzugeben. Verglichen mit einer Bewerbung per E-Mail, bei der nur die Dokumente und ein kurzes Anschreiben verschickt werden, kostet die Bewerbung per Bewerberportal viel mehr Zeit. Des Weiteren fürchten viele Bewerber, in den vorgefertigten Feldern nicht optimal ihre Qualifikationen und ihre Fähigkeiten darzustellen.

Hinweise für Bewerbungen per Bewerberportale

Damit Sie mit Ihrer Bewerbung optimal überzeugen, gibt es einige Tipps und Hinweise, die Sie beachten sollten.

Vollständigkeit

Geben Sie von den Informationen, die Sie nennen möchten, so viele wie möglich an. Auch wenn diese nicht optimal in das vorgesehene Feld passen oder es gar kein passendes Feld für Ihre Information gibt, können Personaler diese Informationen verwerten. Seien Sie aber so konkret wie möglich und gehen nicht zu sehr ins Detail. Denn dafür ist das hoffentlich anschließende Vorstellungsgespräch gedacht.

Schlüsselwörter

Bemühen Sie sich, die Freitextfelder mit entsprechenden Schlüsselwörtern zu füllen. Denn Personaler filtern oft nach solchen Schlüsselwörtern, gerade wenn viele Bewerbungen gleichzeitig eintreffen und die Stelle so schnell wie möglich besetzt werden soll.

Rechtschreibung

Auch wenn oder gerade weil es wenige Felder für Freitext gibt, sollten Sie hier besonders auf Rechtsschreibung und Grammatik achten. Verzichten Sie außerdem auf Abkürzungen und Umgangssprache.

Anhänge

Bei den meisten Bewerberportalen werden Sie aufgefordert, Ihren Lebenslauf, Zeugnisse und ähnliche Dokumente hochzuladen. Hier sollten Sie besonders darauf achten, dass die Dokumente einen aussagekräftigen Titel haben. Auch das Format ist wichtig. Mit einer PDF-Datei können Sie wenig falsch machen. Verzichten Sie hingegen auf Word oder Excel oder vergleichbare, kostenlose Software.




Logo von FairCompany 2018
Logo Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015
free ebooks